12.12.2017

ULM · HOCHZEIT-NEWS & -TIPPS

Interview mit Hochzeitssängerin Bernadett Jans

Musik & Gesang zur Hochzeit

Musik ist eines der wichtigsten Themen am Hochzeitstag. Gute Musik ist mindestens genaus so wichtig wie die perfekte Hochzeitslocation und gutes Essen und sie ist Garant für gute Unterhaltung und beste Stimmung.
Nicht umsonst wünschen sich Brautpaare zu ihrer Hochzeit musikalische Untermalung in allen Facetten - begonnen in der Kirche mit Orgelspiel und Live-Gesang über jazzige, chillige bis soulige Rythmen zum Sektempfang bis hin zum DJ oder sogar einer größeren Partyband am Hochzeitsabend.

Während der Trauzeremonie - egal ob standesamtlich, kirchlich oder bei einer Freien Trauung - sorgt Musik für eine besonders festliche Atmosphäre - Live-Musik mit emotionalem Gesang sogar für ein wahres Gänsehautgefühl! Wir haben zu diesem Thema mit Hochzeitssängerin Bernadett Jans aus Pfaffenhofen an der Roth, unweit von Ulm, gesprochen. Die ausgebildete Sängerin ist Expertin für Live-Gesang am Hochzeitstag und sie stand uns Frage und Antwort:

Liebe Bernadett, wie kamen Sie zur Musik und insbesondere zum Gesang?

Ich bin sehr musikalisch aufgewachsen durch meine Eltern. Wir haben viel gesungen in der Familie und ich habe ganz klassisch mit Blockflötenunterricht und musikalischer Früherziehung begonnen, ging dann weiter zu Gitarre und autodidaktisch Klavier dazu. Sängerin zu werden war schon ganz lange mein Wunsch und so habe ich mit klassischem Gesangsunterricht begonnen, bin später zu Rock/Pop/Musical gewechselt und habe dann eine private Gesangsausbildung in Hamburg absolviert.

Was sind die Highlights Ihres bisherigen musikalischen Werdegangs?

Die Hauptrolle im Musical "Annie get your gun", mein erster eigener Song und mein erstes eigenes Album, das Anfang 2018 erscheinen wird. Zudem die Teilnahme am Sing- und Koch-Wettbewerb von Underberg in München und viele weitere, tolle Auftritte und Engagements.

Wie lange singen Sie schon auf Hochzeiten?

Als Solokünstlerin singe ich seit 2010 auf Hochzeiten, davor habe ich schon seit 2007 auf vielen Hochzeiten innerhalb eines Chors gesungen. So sammelt man nach und nach viele Erfahrungen.

Haben Sie sich auf bestimmte Musikrichtungen spezialisiert?

Eigentlich nicht. Mir sind die Wünsche der Brautpaare sehr wichtig und so versuche ich, jeden Wunschsong auch perfekt umzusetzen. Wobei mir Rock/Pop/Musical sicherlich besser liegt als klassische Arien. (schmunzelt)

Welche Möglichkeiten bzw. welche Arten des Gesangs bieten Sie an?

Ich biete für Hochzeiten grundsätzliche mehrere Möglichkeiten an. Man kann mich alleine buchen, dann begleite ich mich selbst mit Gitarre. Es gibt auch die Möglichkeit, mich mit einem Pianisten/Organisten zu buchen. Desweitern kann man aber auch Specials dazu buchen, wie z.B. einen männlichen Duo-Sänger, einen Trompeter, eine Geigerin, einen Chor... Ich bin sehr individuell und flexibel aufgestellt und unterstütze das Brautpaar gerne bei all seinen Wünschen.

Welchen musikalischen Ablauf empfehlen Sie als Hochzeitssängerin für eine Trauzeremonie?

Das kann man so pauschal gar nicht sagen. Man muss immer schauen, ob es Standesamt, freie Trauung, Wortgottesdienst, zeremonielle Messe oder was auch immer ist. Die Gestaltung ist immer individuell.

Gibt es noch weitere, vielleicht besondere oder außergewöhnliche Ideen bzw. Möglichkeiten, die Sie Brautpaaren anbieten?

Auf jeden Fall! Als Singersongwriterin biete ich als besonderes Special an, dass ich einen komplett neuen Song für das Brautpaar schreibe. Es gibt auf meiner Homepage ein Beispiel dafür. Das wird immer wieder gerne mit dazu gebucht. Einen Song über, z.B. die eigene Kennenlerngeschichte, hat nicht jeder! Als Überraschung für den Partner dient dies oft als ganz persönliches Hochzeitsgeschenk.

Kann man Sie vor einer Hochzeit auch persönlich treffen und vor allem hören?

Das ist auf jeden Fall möglich. Ich informiere meine zukünftigen Brautpaare auf Wunsch gerne über meine nächsten Auftritte und dann können sie vorbei kommen zum Hören.

Gibt es einen Auftritt/ein Erlebnis, der/das Ihnen ganz besonders in Erinnerung geblieben ist?

Eine Hochzeit im Allgäu, bei der ich ebenfalls einen sehr persönlichen Song für das Brautpaar geschrieben habe. Das Brautpaar hatte eine harte Zeit hinter sich und viel zusammen durchgestanden. Die Braut hat sich dann einen Song von mir gewünscht als "Dankeschön" an ihren Zukünftigen. Wir haben im Voraus viel gesprochen und es wurde ein sehr berührender Song. Der Bräutigam und die ganze Hochzeitsgesellschaft waren so gerührt, dass es auch mir echt schwer fiel, das Lied noch ohne Träne zu Ende zu singen. Das war ein sehr besonderer Moment, den ich nie vergessen werde. Ein ganz herzliches Brautpaar!

Haben Sie für unsere Brautpaare noch einen ganz persönlichen Tipp zum Thema "Hochzeitsmusik"?

Sucht euch kein zu langsames Lied für den Einzug aus und übt die Schrittgeschwindigkeit vorher auf das Lied! Denn wenn es soweit ist, seid ihr aufgeregt und dann ist es oft schade, wenn die Brautpaare zum Altar "rennen", aber das Lied sehr ruhig und gediegen ist. Da lohnt es, sich vorher Gedanken darüber zu machen.

Wir danken Bernadett Jans für das sehr nette und ausführliche Interview!

Weitere Informationen zu ihrem Angebot sowie Bernadett's komplette Kontaktdaten findet ihr HIER in eurem Hochzeitsportal oder direkt auf ihrer Homepage unter www.bernadettjans.de.


(Fotos: Bernadett Jans)